Jugendzimmer einrichten: Gewusst, wie!

Wenn aus Kindern Jugendliche werden, ist es höchste Zeit für eine Umgestaltung des Kinderzimmers. Die Plüschtiere wandern aus, Spielsachen verschwinden oder werden versteckt und das einst heiß geliebte Poster aus dem Vorschulheft ist schon lange out. Und nun? Flexibilität ist wichtig, denn der jugendliche Geschmack ist wie die Stimmung Veränderungen unterworfen. Wir haben Vorschläge gesammelt, wie man leicht und praktisch ein Jugendzimmer einrichten kann.

Viele Anforderungen an einen Raum

Teenager haben die unterschiedlichsten Bedürfnisse, die sie in ihrem Zimmer ausleben möchten. Was muss ein Jugendzimmer können? Es muss in erster Linie multifunktional sein. Heranwachsende brauchen Platz zum

  • Träumen und Nachdenken
  • Entspannen und Chillen
  • Lernen und Lesen
  • Freunde empfangen

Darüber hinaus soll es natürlich den persönlichen Geschmack des Jugendlichen widerspiegeln. Was die Eltern für Vorstellungen von Stil haben, ist dabei zweitrangig.

Jugendzimmer einrichten mit neuer Wandgestaltung

Es müssen nicht gleich die ganzen Möbel ausgetauscht werden. Mit einer frischen Wandgestaltung kann schon ein ganz neues Raumgefühl kreiert werden. Die kindgerechte Gestaltung der Wände gehört der Vergangenheit an. Entfernen Sie Elemente, die im Kleinkindalter angesagt waren, es ist Zeit für etwas Angesagteres.

Ist ein neuer Anstrich in der Lieblingsfarbe des Teenagers gefällig? Bei kleinen Räumen empfiehlt es sich, die gewählte Farbe mit Weiß abzumischen. Dadurch erhalten Sie einen soften Pastellton, der das Jugendzimmer nicht zusätzlich optisch verkleinert. Wenn sie die Farbe ohne Weiß auftragen möchten, eignen sich auch Teilbereiche einer Wand. Dadurch setzen Sie optische Highlights, ohne zu aufdringlich zu wirken.

Bei Bildern und Fotos sorgen Rahmen für einen erwachseneren Eindruck. Ob mit Passepartout oder ohne, ein Rahmen lässt das Bild oder Fotos gleich hochwertig erscheinen und bringt es vorteilhaft zur Geltung.

Trennung muss nicht schmerzhaft sein

Ob Pferdehefte, Eisenbahn oder Dinosauriersammlung – irgendwann ist der Zeitpunkt da, sich von Dingen zu trennen. Viele Jugendliche haben gar kein Problem damit, denn der abgewetzte Plüschhund mit dem ausgefallenen Auge ist alles andere als cool. Und mit Barbies spielen ja sowieso nur Babys. Also: alles raus, was keine Miete zahlt. Wer sich nicht ganz sicher ist, sich endgültig trennen zu wollen, kann die ehemaligen Lieblingsstücke auch an einem unauffälligen, verschlossenen Ort sammeln – zum Beispiel in einer Kiste unter dem Bett. So liegt nichts unnütz oder peinlich herum und bei Bedarf können Mädchen und Jungen noch einmal hervorholen, was ihnen einmal so wichtig war.

Kleines Sofa und Schreibtisch im Jugendzimmer

Privatsphäre im Jugendzimmer: Ideen für kleine Räume

Nicht jeder Heranwachsende hat das Glück, ein eigenes Jugendzimmer für sich zu haben. Manche Geschwister teilen sich aus Platzgründen einen Raum. In jedem Fall ist eines wichtig für die Einrichtung: Privatsphäre, die nicht nur Geschwister, sondern auch die Eltern respektieren. Auch in kleinen Räumen mit wenigen Quadratmetern kann man gut einen Rückzugsort schaffen. Folgende Möglichkeiten bieten sich dafür an:

  • Raumtrenner
  • Regale als Raumtrenner
  • Vorhänge

Für kleine Räume ist Ruhe wichtig: eine ruhige Oberfläche. Vermeiden Sie herumliegende Kleidung und Gegenstände. Stapelbare Ordnungsboxen helfen, zu viel Unordnung in den Griff zu bekommen. Vielleicht in der Lieblingsfarbe des Nachwuchses oder mit einem stylischen Aufkleber? Auch wer ein schmales Jugendzimmer einrichten möchte, sollte für genug Stauraum und eine cleane Oberfläche sorgen, denn hier fällt Unordnung besonders auf.

Sie brauchen mehr Ideen für kleine Räume? Hier erfahren Sie, wie Sie ein kleines Kinderzimmer einrichten können.

Die Sitzecke, elementar für jedes Jugendzimmer

Teenager verstehen sich am besten mit Teenagern. Auch wenn der Herdentrieb nicht bei allen Jugendlichen gleich stark ausgeprägt ist, macht doch das gemeinsame Reden, Zocken oder Abhängen einen wesentlichen Aspekt des Heranwachsendendaseins aus. Deswegen: Wenn Sie ein Jugendzimmer einrichten, ist eine gemütliche Sitzecke eines der wichtigsten Dinge. Hierfür eignet sich ein Teppich, der den Sitzbereich markiert sowie ein gemütliches Sofa oder mehrere Sitzsäcke. Stellen Sie ein kleines Tischchen dazu, und schon steht einer lustigen Runde der jungen Menschen nichts im Weg.

 

Gerne helfen wir Ihnen dabei, wenn Sie ein Jugendzimmer einrichten möchten. Eigentlich möchten Sie lieber Ihren Arbeitsplatz verschönern? Auch zum Büro einrichten haben wir Vorschläge für Sie. Ganz gleich, welche Einrichtungsidee Sie haben – gerne beraten wir Sie umfassend und individuell zu allen Themen rund um Ihre Inneneinrichtung. BEESE Raumgestaltung ist Ihr erfahrener Ansprechpartner zu allen Fragen der Raumgestaltung in Berlin.

Nehmen Sie gerne Kontakt auf, wir freuen uns auf Sie!